Stadt Herne

Meldung vom 19. Januar 2022

Krisenstab: Schulanfangszeiten sollen wieder gestaffelt werden

Der Krisenstab der Stadt Herne hat am Mittwoch, 19. Januar 2021, zur aktuellen Pandemieentwicklung in Herne beraten. Die Lage wird unverändert als ernst angesehen. Die gegenwärtige Omikron-Welle führt in der Gesamtheit bundesweit zu einer sehr hohen 7-Tage-Inzidenz. Der Krisenstab der Stadt Herne geht auch weiterhin von einer steigenden Inzidenz für die Stadt aus. Daher möchte die Stadt zur Verlangsamung der Omikronwelle auf eine Maßnahme zurückgreifen, die sich bereits in der dritten Welle der Pandemie bewährt hat.

Meldung vom 17. Januar 2022

Änderung zur Boosterung bei Johnson und Johnson

In Hinblick auf die Boosterung von Personen, die ihre erste Impfung mit dem Vakzin von Johnson und Johnson erhalten haben, gibt es auf Basis einer Empfehlung der Ständigen Impfkommission beim Robert Koch-Institut eine Änderung. Demnach benötigen Personen für die Grundimmunisierung nach der ersten Impfung mit Johnson und Johnson nach frühestens vier Wochen eine zweite Impfung mit einem mRNA-Vakzin, also beispielsweise Moderna oder Biontech. Für die Boosterung ist dann drei Monate nach dieser zweiten Impfung eine weitere Impfung einem mRNA-Impfstoff erforderlich. Nur mit dieser Abfolge erfüllen Personen die Vorgaben des Landes NRW um als geboostert zu gelten.

Zu den Impfaktionen im Stadtgebiet

Meldung vom 14. Januar 2022

Feuerwehr Herne unter neuer Leitung

Die Feuerwehr Herne steht seit Beginn des Jahres 2022 unter einer neuen Leitung: Marco Diesing, bisher stellvertretender Fachbereichsleiter und Abteilungsleiter Einsatz, ist nun Branddirektor und somit Chef der Herner Feuerwehr. Diesings Amtsvorgänger Andreas Spahlinger ist nach knapp fünf Jahren in Herne am 31. Dezember 2021 ausgeschieden und zur Feuerwehr Reutlingen in seinem Heimatland Baden-Württemberg gewechselt.

Meldung vom 17. Januar 2022

Noch sind Jubiläumsbäume zu vergeben

Parrotia

Mit einem Aufruf an die Herner Bürger*innen Bäume zu spenden, startete im Herbst vergangenen Jahres die Stadt Herne zum Stadtjubiläum das Projekt "125 Jahre Stadt Herne - 125 Bürger*innenbäume". Noch besteht Gelegenheit sich zu beteiligen.

Meldung vom 14. Januar 2022

Impfangebote vom 17. bis 23. Januar

Die Stadt Herne bittet weiterhin eindringlich darum, die vielfältigen Impfmöglichkeiten im Stadtgebiet zu nutzen. Hierzu gehören auch die Angebote der Koordinierende Covid-Impfeinheit (KoCI). Impfungen für Kinder zwischen fünf und 11 Jahren sowie für Personen ab 12 Jahren können dort ohne Termin an folgenden Tagen und Standorten wahrgenommen werden. An den Standorten gibt es Erst-, Zweit- und Boosterimpfungen. Eine Boosterimpfung ist bereits 3 Monate nach der Zweitimpfung möglich.

Meldung vom 18. Januar 2022

Gedenken an Shoah-Opfer in repräsentativem Rahmen

Die Stadt Herne erinnert am Donnerstag, 27. Januar 2022, an die Opfer der Shoah. Aufgrund der Pandemieentwicklung wird die Gedenkstunde in diesem Jahr vorsorglich nur in einem kleinen Kreis geladener Gäste als Repräsentanten der Stadtgesellschaft durchgeführt und somit leider nicht, wie sonst üblich, für alle Interessierten öffentlich zugänglich sein.

Meldung vom 14. Januar 2022

Auf dem Weg zum Brandmeister

Elf angehende Brandmeister der Berufsfeuerwehr Herne haben ihre Prüfung zum Rettungssanitäter bestanden. Vorausgegangen waren 520 Stunden Ausbildung.

Meldung vom 11. Januar 2022

Ein ereignisreiches Jahr für den Palliativ-Förderverein

Der Palliativ-Förderverein kann sich auf ein ereignisreiches Jahr freuen. Zum einen plant das Evangelische Krankenhaus Herne (EvK) die Palliativstation zu erweitern, zum anderen feiern der Ambulante Hospizdienst und die Palliativstation ein Doppeljubiläum mit großem Veranstaltungsprogramm.