Homepage / Familie und Bildung

Familie und Bildung

Elterninformationen zu vorschulischen Fördermöglichkeiten

Das Schulgesetz für das Land Nordrhein-Westfalen sieht vor, dass die Eltern und Erziehungsberechtigten, deren Kinder im Sommer 2023 eingeschult werden, von der Kommune zu einer Informationsveranstaltung eingeladen werden. Wegen der Corona-Pandemie müssen die üblichen Informationsveranstaltungen in diesem Jahr leider ausfallen.

Der Flyer soll Ihnen Tipps und Anregungen geben, wie Sie Ihr Kind in seiner Entwicklung unterstützen und auf einen guten Start in die Grundschule vorbereiten können.
Information für Eltern der 4-jährigen (PDF, 1.293 KB)
Übergang von der Kindertageseinrichtung in die Grundschule (deutsch) (PDF, 163 KB)
Übergang von der Kindertageseinrichtung in die Grundschule (arabisch) (PDF, 229 KB)
Übergang von der Kindertageseinrichtung in die Grundschule (bulgarisch) (PDF, 348 KB)
Übergang von der Kindertageseinrichtung in die Grundschule (rumänisch) (PDF, 376 KB)
Übergang von der Kindertageseinrichtung in die Grundschule (türkisch) (PDF, 149 KB)

Bei Fragen zu dem Thema wenden Sie sich bitte an Ihre Kindertageseinrichtung oder an eine Grundschule in Ihrer Nähe.


Pressemeldungen

Meldung vom 19. Mai 2022

Realschule Strünkede: Jugendliche wollen Klima schützen

„Wir brauchen euch, sonst funktioniert das mit der Klimawende nicht“, eröffnete Oberbürgermeister Dr. Frank Dudda die Diskussion mit Schülerinnen und Schülern der Realschule Strünkede am Donnerstag, 19. Mai 2022. Unter dem Titel „Unsere Energiewende in NRW!“ beschäftigte sich die Jahrgangsstufe zehn mit Fragen rund um Nachhaltigkeit und Klimaschutz. Vor allem ging es darum, wie die Stadt, die Stadtwerke und die HCR sowie die Schülerinnen und Schüler selbst Herne klimafreundlicher gestalten können.

mehr zur Meldung: Realschule Strünkede: Jugendliche wollen Klima schützen


Meldung vom 19. Mai 2022

Das Leben führen, das man möchte

Immer weniger junge Menschen fangen eine Ausbildung an. Dabei ist der Bedarf nach wie vor hoch. Viele Ausbildungsplätze bleiben unbesetzt – Tendenz steigend. Das Projekt Herner Ausbildungspaten will einen Beitrag zur Bekämpfung der Jugendarbeitslosigkeit leisten. Es wird beim Übergang von Schule zu Beruf angesetzt.

mehr zur Meldung: Das Leben führen, das man möchte


Meldung vom 18. Mai 2022

Kalligrafie-Workshop in den Stadtbibliotheken

Im Herner Kinder-Kultur-Sommer HERKULES bietet die Stadtbibliothek zwei kostenfreie Kalligrafie-Workshops. Kinder und Jugendliche ab acht Jahren werden in die Kunst des schönen Schreibens eingeweiht und erlernen in kürzester Zeit die Grundlagen der Kalligrafie mit der Gras-Schrift. Anmeldungen nimmt die Stadtbibliothek ab sofort per Mail und telefonisch unter Angabe des Workshoptermins entgegen.

mehr zur Meldung: Kalligrafie-Workshop in den Stadtbibliotheken


Meldung vom 18. Mai 2022

Unterschriften besiegeln Sicherung der Schulsozialarbeit

Es waren einige Unterschriften, die Oberbürgermeister Dr. Frank Dudda, Birgit Westphal, Geschäftsführerin der Gemeinnützigen Beschäftigungsgesellschaft Herne (GBH) und der Geschäftsführer der Gesellschaft freie Sozialarbeit (GFS), Frank Köhler, zu leisten hatten. Sie waren im Ratssaal des Herner Rathauses zusammengekommen, um die Verträge zu unterzeichnen, mit denen die Schulsozialarbeit an den Herner Schulen auf Dauer gesichert werden kann.

mehr zur Meldung: Unterschriften besiegeln Sicherung der Schulsozialarbeit


Meldung vom 17. Mai 2022

Familienbüro lädt zum Familienfrühstück

Das Familienbüro der Stadt Herne lädt am Mittwoch, 25. Mai 2022, von 10 bis 11:30 Uhr zum Familienfrühstück in das Gemeindezentrum der Evangelischen Kirchengemeinde Sodingen, Mont-Cenis-Straße 327a, ein.

mehr zur Meldung: Familienbüro lädt zum Familienfrühstück


Meldung vom 16. Mai 2022

Die Olchis Live! Ein König zum Gefurztag

Die Olchis kommen in das Kulturzentrum Herne. Die Aufführung musste vom Montag, 7. Februar 2022, auf Mittwoch 1. Juni 2022 verschoben werden. Um 16 Uhr beginnt das Musical „Ein König zum Gefurztag“. Das Stück ist für Kinder ab vier Jahren geeignet.

mehr zur Meldung: Die Olchis Live! Ein König zum Gefurztag


Meldung vom 09. Mai 2022

Kita Am Weustenbusch ist umgezogen

Die Vorfreude auf die „neue Kita“ war groß bei den Familien und Fachkräften der Städtischen Tageseinrichtung für Kinder Am Weustenbusch. Tatkräftig wurden gemeinsam mit den Kindern Umzugskisten gepackt und mit einer „Abrissparty“ Abschied vom alten Kitagebäude genommen.

mehr zur Meldung: Kita Am Weustenbusch ist umgezogen


Meldung vom 27. April 2022

Ein sicheres Zuhause für Kinder in Not

Kindern, die nicht in ihrer eigenen Familie aufwachsen können, ein sicheres und liebevolles Zuhause bieten - das ist die Aufgabe von Pflegefamilien. In Herne ist der Bedarf an diesen Familien groß. Die Stadt Herne sucht sowohl Familien, die Kinder dauerhaft, als auch Familien, die Kinder in Bereitschaftspflege aufnehmen.

mehr zur Meldung: Ein sicheres Zuhause für Kinder in Not


Meldung vom 25. April 2022

Abenteurer aufgepasst: Escape Room in der Stadtbibliothek Wanne

Die Bibliothek Herne-Wanne bietet einen Escape Room an, in dem man in ein geheimnisvolles, spannendes und kniffeliges Abenteuer eintauchen kann.

mehr zur Meldung: Abenteurer aufgepasst: Escape Room in der Stadtbibliothek Wanne


Meldung vom 11. April 2022

LernRäume in Herne-Mitte und Eickel

In Herne leben rund ein Drittel aller Kinder und Jugendlichen in Hartz IV-Haushalten. Insbesondere kinderreiche Familien – und Familien mit Zuwanderungshintergrund – leben zusätzlich in kleinen Wohnungen. Diese Lebenssituation hat unmittelbaren Einfluss auf die Entwicklungs- und vor allem Bildungssituation der Kinder und Jugendlichen. Das Projekt LernRäume soll hier Abhilfe schaffen.

mehr zur Meldung: LernRäume in Herne-Mitte und Eickel


Meldung vom 30. März 2022

Zahngesundheit spielerisch erlernen

Warum sind Zähne so wichtig? Wie oft muss man sie putzen? Warum ist Zucker schlecht für die Zähne? Antworten auf diese Fragen können Kinder von zwei bis zehn Jahren jetzt mit der Themenkiste „Gesunde Kinderzähne“ spielerisch entdecken. Die Stadtbibliothek bietet diese Zusammenstellung aus Medien und Materialien rund um das Thema Zahngesundheit ab Freitag, 1. April 2022, zum Ausleihen an.

mehr zur Meldung: Zahngesundheit spielerisch erlernen


Meldung vom 29. März 2022

Beratung zum Bildungs- und Teilhabepaket

Die Leistungen des Bildungs- und Teilhabepakets unterstützen Kinder und Jugendliche aus Familien mit geringem Einkommen. Die Mittel können die Familien zum Beispiel für Angebote in Schule und Freizeit nutzen. Die Arbeitsgruppe der Abteilung „Sozialhilfe außerhalb und innerhalb von Einrichtungen“ des Fachbereichs Soziales der Stadt Herne bietet nun eine wöchentliche Beratung zum Bildungs- und Teilhabepaket an.
Die Sprechstunde gibt es ab Donnerstag, 7. April 2022, immer von 14 bis 15:30 Uhr im Stadtteilzentrum H2Ö, Hölkeskampring 2. Auch Anträge können abgegeben werden. In den Schulferien findet keine Beratung statt.


Meldung vom 15. März 2022

FAQ-Liste Ukraine-Hilfe und Leitfaden für Geflüchtete

Die Stadt Herne hat auf ihrer Homepage eine Liste zu den meist gestellten Fragen zur Ukraine-Hilfe veröffentlicht. Sie ist unter dem Link www.herne.de/ukrainefaq zu finden. Ein Leitfaden für Geflüchtete aus der Ukraine ist ebenfalls online unter www.herne.de/ukraineleitfaden .


Meldung vom 17. Februar 2022

Lage in Herne entspannt sich ein wenig

Die vierte Welle in Herne ist gebrochen, das Infektionsgeschehen lässt langsam nach. Trotzdem bleiben die Inzidenzen hoch und noch immer infizieren sich viele Hernerinnen und Herner mit Covid-19. Bei vielen Geimpften verläuft die Krankheit aber milder. In Herne gab es bislang keine Engpässe in der Gesundheitsversorgung.

mehr zur Meldung: Lage in Herne entspannt sich ein wenig


Meldung vom 09. Februar 2022

Land greift Herner Anregung zu Tests in Kitas auf

Das Land NRW hat in der neuen Corona-Betreuungs-Verordnung eine Anregung des Herner Krisenstabs aufgenommen und die Testpflicht in Kitas neu geregelt. „Die Stadt Herne legt großen Wert darauf, die Jüngsten und das Kita-Personal so gut wie möglich vor einer Ansteckung zu schützen. Deswegen hat sich der Krisenstab eine engere landesweite Regelung gewünscht. Zumal die Kinder die Infektionen häufig in ihre Familien hineintragen. Diese Dynamik wollen wir durchbrechen“, so Oberbürgermeister Dr. Frank Dudda.

mehr zur Meldung: Land greift Herner Anregung zu Tests in Kitas auf


Meldung vom 07. Februar 2022

Keine Verzögerung bei Herner Inzidenzen

In Herne liegt die aktuelle Inzidenz bei 2000 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb der letzten sieben Tage. Besonders be-troffen sind Kinder und Jugendliche zwischen fünf und 14 Jahren mit einer Inzidenz von 4890. Zunehmend ist aber auch die Elterngeneration betroffen. Die Herner Zahlen sind derzeit tagesaktuell, es gibt keinen Bearbeitungsrückstand im Gesundheitsamt.

mehr zur Meldung: Keine Verzögerung bei Herner Inzidenzen


Meldung vom 31. Januar 2022

Inzidenz bei Schülerinnen und Schülern hoch

In Herne sind am Montagmorgen, 31. Januar 2022, 730 Neuinfizierte mit Covid-19 gemeldet worden. Die Inzidenz liegt laut Robert-Koch-Institut bei 1970,2. Besonders hoch ist die Inzidenz bei den Fünf- bis 14-Jährigen: Sie liegt bei 5010 Neuinfektionen pro 100.000 Personen innerhalb von sieben Tagen. Bei den 15- bis 34-Jährigen liegt die Inzidenz bei 2872 Neuinfektionen.

mehr zur Meldung: Inzidenz bei Schülerinnen und Schülern hoch


Meldung vom 31. Januar 2022

Neue Regelungen für Quarantänen

Wer mit Covid-19 infiziert ist, ist laut Corona-Test-und-Quarantäne-Verordnung verpflichtet, sich von anderen Menschen zu isolieren. Dafür hat bisher das Gesundheitsamt eine Ordnungsverfügung verschickt. Diese konnte dem Arbeitgeber vorgelegt werden, um Lohnfortzahlung im Krankheitsfall zu bekommen. Ab sofort genügt es, den Nachweis eines positiven Schnelltests oder PCR-Tests beim Arbeitgeber vorzulegen. Eine Ordnungsverfügung ist nicht mehr nötig.

mehr zur Meldung: Neue Regelungen für Quarantänen


Meldung vom 25. Januar 2022

Krisenstab: Appell an das Land in Schulen auf Schnelltests zu setzen

Die Stadt Herne ist - unabhängig davon, ob PCR-Pooltest oder Schnelltest - weder für die Organisation noch für die Durchführung der Tests an Schulen zuständig. Es ist der Stadtverwaltung jedoch bekannt, dass auf der Schulebene, aufgrund der langen Wartezeiten auf die Ergebnisse der Pool-Tests an den Grund- und Förderschulen, der Wunsch besteht, wieder zu den Schnelltests zurückzukehren. Der Krisenstab der Stadt Herne appelliert an das Land NRW, diesen Wechsel zu ermöglichen. Dadurch würden Lehrkräften und Eltern lange Wartezeiten auf die Poolergebnisse erspart, eine tägliche Testung der Kinder ermöglicht und wichtige Laborkapazitäten freigegeben.

mehr zur Meldung: Krisenstab: Appell an das Land in Schulen auf Schnelltests zu setzen


Meldung vom 21. Januar 2022

Gestaffelter Schulanfang zur Entzerrung der Schulverkehre kommt

Ab Montag, 31. Januar 2022, werden an den weiterführenden Schulen in Herne die Schulanfangszeiten gestaffelt. Durch den versetzten Schulbeginn wird eine bessere Verteilung der Fahrgastzahlen insbesondere in den Hauptverkehrszeiten erreicht. Für diese Maßnahme zur Pandemiebekämpfung hat die Stadt Herne nach einer Abstimmung mit dem Land NRW nun grünes Licht erhalten. Die Details und Hintergründe sind in der Pressemeldung zur Sitzung des Krisenstabs der Stadt Herne vom 19. Januar 2022 zu finden.


Meldung vom 19. Januar 2022

Krisenstab: Schulanfangszeiten sollen wieder gestaffelt werden

Der Krisenstab der Stadt Herne hat am Mittwoch, 19. Januar 2021, zur aktuellen Pandemieentwicklung in Herne beraten. Die Lage wird unverändert als ernst angesehen. Die gegenwärtige Omikron-Welle führt in der Gesamtheit bundesweit zu einer sehr hohen 7-Tage-Inzidenz. Der Krisenstab der Stadt Herne geht auch weiterhin von einer steigenden Inzidenz für die Stadt aus. Daher möchte die Stadt zur Verlangsamung der Omikronwelle auf eine Maßnahme zurückgreifen, die sich bereits in der dritten Welle der Pandemie bewährt hat.

mehr zur Meldung: Krisenstab: Schulanfangszeiten sollen wieder gestaffelt werden


Meldung vom 17. Januar 2022

Änderung zur Boosterung bei Johnson und Johnson

In Hinblick auf die Boosterung von Personen, die ihre erste Impfung mit dem Vakzin von Johnson und Johnson erhalten haben, gibt es auf Basis einer Empfehlung der Ständigen Impfkommission beim Robert Koch-Institut eine Änderung. Demnach benötigen Personen für die Grundimmunisierung nach der ersten Impfung mit Johnson und Johnson nach frühestens vier Wochen eine zweite Impfung mit einem mRNA-Vakzin, also beispielsweise Moderna oder Biontech. Für die Boosterung ist dann drei Monate nach dieser zweiten Impfung eine weitere Impfung einem mRNA-Impfstoff erforderlich. Nur mit dieser Abfolge erfüllen Personen die Vorgaben des Landes NRW um als geboostert zu gelten.

Zu den Impfaktionen im Stadtgebiet


Meldung vom 14. Januar 2022

Maskenpflicht bei Versammlungen und Veranstaltungen

Die Stadt Herne weist darauf hin, dass die neue Corona-Schutz-Verordnung auch eine Maskenpflicht bei Versammlungen und Veranstaltungen beinhaltet. Wenn eine Veranstaltung oder Versammlung frei zugänglich ist, unabhängig vom Impfstatus der Teilnehmenden, müssen dort Masken getragen werden. Das gilt unabhängig von der Anzahl der Personen.


Meldung vom 13. Januar 2022

Schulen und Kitas testen regelmäßig

Zum ersten Schultag nach den Ferien sind rund 19.000 Schülerinnen und Schüler in den Unterricht zurückgekehrt und auf Covid-19 getestet worden. Dabei sind, Stand Mittwoch, 12. Januar 2022, 19 Uhr, 37 Pooltests an Grund- oder Förderschulen und 50 Selbsttests an weiterführenden Schulen positiv ausgefallen. Positive Selbsttests müssen durch einen genaueren PCR-Test bestätigt werden.

mehr zur Meldung: Schulen und Kitas testen regelmäßig


Meldung vom 04. Januar 2022

Beratungen des Krisenstabs zur Coronalage

Mit der aktuellen Coronalage in Herne hat sich der Krisenstab der Stadt am Dienstag, 4. Januar 2022, befasst. Inzwischen sind in Herne 134 Fälle der Omikronvariante des Coronavirus nachgewiesen. Aus diesem Grund weist der Krisenstab auf die Impfmöglichkeiten in Herne hin.

mehr zur Meldung: Beratungen des Krisenstabs zur Coronalage


Meldung vom 28. Dezember 2021

Beratungen des Krisenstabs zur Coronalage

Der Krisenstab der Stadt Herne hat am Dienstag, 28. Dezember 2021, zur aktuellen Coronalage beraten. Inzwischen sind in Herne 46 Fälle der Omikronvariante des Coronavirus nachgewiesen. Der Krisenstab weist daher noch einmal auf die vielfältigen Möglichkeiten einer Impfung in Herne hin, die gegenwärtig den besten Schutz vor schweren Krankheitsverläufen auch bei der sehr ansteckenden Omikronvariante darstellt.

mehr zur Meldung: Beratungen des Krisenstabs zur Coronalage


Meldung vom 23. Juli 2021

Impfungen für Kinder und Jugendliche im Impfzentrum

Im Herner Impfzentrum können ab sofort auch Kinder und Jugendliche zwischen 12 und 15 Jahren mit dem BioNTech-Impfstoff gegen Covid-19 geimpft werden.

mehr zur Meldung: Impfungen für Kinder und Jugendliche im Impfzentrum