Cookie-Einstellungen
herne.de setzt sogenannte essentielle Cookies ein. Diese Cookies sind für das Bereitstellen der Internetseite, ihrer Funktionen wie der Suche und individuellen Einstellungsmöglichkeiten technisch notwendig und können nicht abgewählt werden.
Darüber hinaus können Sie individuell einstellen, welche Cookies Sie bei der Nutzung von externen Webdiensten auf den Seiten von herne.de zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei Aktivierung Daten, zum Beispiel Ihre IP-Adresse, an den jeweiligen Anbieter übertragen werden können.
herne.de setzt zur Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit das Webanalysetool eTracker in einer cookie-freien Variante ein. Mit Ihrer Zustimmung zum Setzen von eTracker-Cookies können Sie helfen, die Analyse weiter zu verfeinern. Eine Möglichkeit das Tracking vollständig zu unterbinden finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
eTracker:
Readspeaker:
Youtube:
Google Translate:
Homepage / Meldungen
Meldung vom 29. November 2022

Herne empfängt 50-köpfige Delegation aus dem Irak

Am Samstag, 3. Dezember 2022, ist der Internationale Tag der Menschen mit Behinderung. Aus diesem Anlass hat das Inklusionsbüro der Stadt Herne über das Host Town-Programm der Special Olympics World Games 2023, der weltweit größten inklusiven Sportveranstaltung für Menschen mit geistiger Behinderung und Mehrfachbehinderung, informiert. Sie findet vom 17. bis 25. Juni 2023 in Berlin statt. Die Stadt Herne ist zusammen mit der Stadt Castrop-Rauxel Gastgeberin der Delegation aus dem Irak, die sich hier auf die Wettkämpfe vorbereitet.

„Der Sport lebt von Vielfalt – wenn viele unterschiedliche Menschen zusammenkommen und als Team eine Einheit bilden“, betont Inklusionsbeauftragte Gabriele Cypel im Pressegespräch am Montag, 28. November 2022, im Herner Rathaus. Im Vorfeld der Special Olympics World Games 2023 kommt vom 12. bis 17. Juni 2023 eine 50-köpfige Delegation aus dem Irak nach Herne. „Ziel ist, dass sich die Athlet*innen hier akklimatisieren und Land und Leute kennenlernen können“, so Cypel. Das Inklusionsbüro plant derzeit das viertägige Besuchsprogramm. Angedacht sind unter anderem eine Bustour durch Herne und Castrop-Rauxel, aber auch Trainingsmöglichkeiten werden den Sportler*innen geboten.

Insgesamt 216 Host Towns wurden in ganz Deutschland ausgewählt. „Da die Kommunen sämtliche Kosten für das Projekt selbst tragen, sind wir auch auf Sponsoring angewiesen. Es wäre schön, wenn wir auf diesem Wege noch Sponsor*innen erreichen könnten. Wir möchten den Athlet*innen schließlich möglichst viel bieten“, ergänzt Kerstin Fischer-Friedhoff, stellvertretende Leiterin des Fachbereichs Soziales. Die irakischen Athlet*innen nehmen in den Sportarten Leichtathletik, Badminton, Basketball, Boccia, Bowling, Radsport, Kraftdreikampf, Schwimmen, Tischtennis und Beachvolleyball an dem inklusiven Wettbewerb teil. Sie sind zwischen 15 und 35 Jahre alt.

Das Inklusionsbüro bietet außerdem eine Verlosung an: Wer am Montag, 5. Dezember 2022, zwischen 10 und 11 Uhr unter 0 23 23 / 16 - 32 43 anruft, kann eine Kleinigkeit rund um die Special Olympics World Games gewinnen. Anrufer*innen müssen folgende Frage richtig beantworten: Aus welchem Land erwartet die Stadt Herne Gäste im Rahmen des Host Town-Programms? „Uns ist es wichtig, gerade zum Internationalen Tag der Menschen mit Behinderung an die Teilhabechancen von Menschen mit Behinderung zu erinnern. Das Inklusionsbüro setzt sich dafür ein, dass sich diese stetig verbessern“, erklärt Kerstin Fischer-Friedhoff. „Uns als städtisches Inklusionsbüro ist es wichtig, nicht über Menschen mit Behinderungen zu sprechen, sondern mit ihnen“, sagt Miriana Palermo aus dem Fachbereich Soziales, die selbst eine Behinderung hat.

Details der Meldungen
2017-04-26