Homepage / Stadt und Leben / Informationen zum Coronavirus / Quarantäneverkürzung für Kontaktpersonen

Quarantäneverkürzung für Kontaktpersonen

Seit dem 11. September 2021 gelten in Nordrhein-Westfalen neue Quarantäneregelungen. Die Quarantänezeit für Kontaktpersonen wird von 14 Tagen auf 10 Tage reduziert. Außerdem kann die zehntägige Quarantäne für Kontaktpersonen nun durch eine Testungen verkürzt werden, solange keine Symptome vorliegen.

Bei Personen die sich seit mindestens fünf Tagen in Quarantäne befinden, kann die Quarantäne durch ein negatives Ergebnis eines in einem Labor ausgewerteten PCR-Tests vorzeitig beendet werden. Bis zum Erhalt des Testergebnisses ist die Quarantäne fortzusetzen. Die Bürgerinnen und Bürger werden gebeten, sich für die Durchführung einer PCR-Testung an eine niedergelassene Arztpraxis zu wenden. Bitte informieren Sie Ihre Ärztin beziehungsweise Ihren Arzt darüber, dass Sie als Kontaktperson unter Quarantäne stehen. Ein vor Ablauf des fünten Tages der Quarantäne durchgeführter Test verkürzt die Quarantänezeit nicht - selbst bei negativem Ergebnis.

Ab dem siebten Tag der Quarantäne kann die Verkürzung auch durch einen Schnelltest (zum Beispiel in einer Bürgerteststelle ) erfolgen. Ein vor Ablauf des siebten Tages der Quarantäne durchgeführter Test verkürzt die Quarantänezeit nicht - selbst bei negativem Ergebnis.

Schüler*innen, die aufgrund gesetzlicher Regelungen regelmäßig in der Schule getestet werden, können statt mit einem PCR-Test am fünften Tag der Quarantäne auch mit einem Antigenschnelltest getestet werden.

Die Durchführung der Testung ist kostenlos.

Ein negatives Testergebnis zur Verkürzung der Quarantäne ist dem Gesundheitsamt vorzulegen.

Nutzen Sie hierfür das Online-Meldeformular .

Die Quarantäne endet erst dann, wenn das jeweilige Testergebnis übermittelt worden ist.

2021-10-07