Homepage / Stadt und Leben / Integration

Integrationsportal der Stadt Herne

Eine lächelde farbige Frau mit einem Blumenstrauß

Pressemeldungen

Meldung vom 13. Mai 2022

Fachtagung: Modellprojekt Guter Lebensabend NRW

Viele ältere Migrantinnen und Migranten sind in Herne längst heimisch geworden und werden hier auch ihren Lebensabend verbringen. Die interkulturelle Öffnung in der Altenhilfe spielt daher eine immer größere Rolle. Genau mit diesem Thema befasste sich am Mittwoch, 11. Mai 2022, eine Fachtagung.

mehr zur Meldung: Fachtagung: Modellprojekt Guter Lebensabend NRW


Meldung vom 14. April 2022

Herner Tanzlehrer hilft geflüchteten Ukrainern

Sergiy Plyuta ist der Besitzer der Tanzschule Tanzpott an der Bahnhofstraße. Der gebürtige Ukrainer hat seine Schule zu einem Treffpunkt für ukrainische Geflüchtete gemacht. Hernerinnen und Herner sind ebenfalls zum Austausch willkommen, jeden Samstag von 12 bis 14 Uhr.

mehr zur Meldung: Herner Tanzlehrer hilft geflüchteten Ukrainern


Meldung vom 05. April 2022

Bloggen gegen rechts

Am Freitagabend, 1. April 2022, kamen rund 45 Jugendliche und Heranwachsende in der DITIB Gemeinde Wanne zusammen. Sie haben sich mit dem Thema „Bloggen gegen rechts und Hate Speech im Netz“ auseinandergesetzt. Die Veranstaltung wurde in Kooperation mit dem Kommunalen Integrationszentrum der Stadt Herne organisiert und durchgeführt.

mehr zur Meldung: Bloggen gegen rechts


Meldung vom 31. März 2022

Pläne zur Unterbringung von Ukraine-Geflüchteten

In den Wochen seit dem Angriff Russlands auf die Ukraine sind bereits mehere Hundert Geflüchtete aus der Ukraine schutzsuchend nach Herne gekommen. Die Stadt Herne hat sie zunächst in der Einrichtung an der Ackerstraße und anderen Bestandseinrichtungen unterbringen können und hat zudem die Janoschschule als Notunterkunft vorbereitet.

mehr zur Meldung: Pläne zur Unterbringung von Ukraine-Geflüchteten


Meldung vom 24. März 2022

Koordinerungstelle Ukraine öffnet am Montag

An der Bahnhofstraße in den Räumen des ehemaligen Bürgerlokals an der Bonifatiuskirche öffnet am Montag, 28. März 2022, die Koordinierungsstelle Ukraine. Von Montag bis Donnerstag zwischen 8 und 15:30 Uhr sowie am Freitag zwischen 8 und 12 Uhr können vor dem Krieg aus Ukraine geflüchtete Menschen, die nach Herne kommen, dort nicht nur wichtige behördliche Angelegenheiten wie die Anmeldung erledigen, sondern sie erhalten auch Beratung bei Fragen zur Beschulung der Kinder, zur Intergration und zu benötigtem Wohnraum.

mehr zur Meldung: Koordinerungstelle Ukraine öffnet am Montag


Meldung vom 23. März 2022

Stadt Herne, DRK und Caritas informieren vor Ort an der Janoschschule

Die Stadt wird wie angekündigt einen Standort zur Unterbringung von Geflüchteten aus der Ukraine in der Janoschschule einrichten. Dies geschieht, um den vor dem Krieg in ihrem Heimatland zu uns in Sicherheit geflohenen Menschen ein schützendes Dach zu geben. Die Stadt Herne, das DRK und die Caritas stehen am Freitag, 25. März 2022, von 15 bis 16 Uhr den Menschen aus dem Umfeld der Janoschschule vor Ort für Fragen zur Verfügung und geben Einblicke in die noch nicht bezogene Unterkunft.

mehr zur Meldung: Stadt Herne, DRK und Caritas informieren vor Ort an der Janoschschule


Meldung vom 18. März 2022

Ukrainehilfe: Aufnahme von Geflüchteten in der Janoschschule

Der hohe Zustrom von schutzsuchenden Menschen aus der Ukraine führt dazu, dass die Unterbringungsmöglichkeiten in der städtischen Aufnahmeeinrichtung an der Ackerstraße nahezu ausgeschöpft sind. Die Stadt Herne hat in den vergangenen zwei Wochen bereits viele Menschen in verfügbaren Wohnraum vermittelt, der auch von Herner Bürgerinnen und Bürgern angeboten wurde.

mehr zur Meldung: Ukrainehilfe: Aufnahme von Geflüchteten in der Janoschschule


Meldung vom 15. März 2022

FAQ-Liste Ukraine-Hilfe und Leitfaden für Geflüchtete

Die Stadt Herne hat auf ihrer Homepage eine Liste zu den meist gestellten Fragen zur Ukraine-Hilfe veröffentlicht. Sie ist unter dem Link www.herne.de/ukrainefaq zu finden. Ein Leitfaden für Geflüchtete aus der Ukraine ist ebenfalls online unter www.herne.de/ukraineleitfaden .


Meldung vom 02. März 2022

Koordinerungstelle Ukrainehilfe hat Arbeit aufgenommen

Am Mittwoch, 2. März 2022, ist die von der Stadt Herne initiierte Koordinierungsstelle zur Unterstützung von vor dem Krieg aus der Ukraine geflohenen Menschen erstmals in einer Videokonferenz zusammengekommen. In dem Kreis, dem Fachleute aus der Stadtverwaltung, dem Schulwesen und von Wohlfahrtsverbänden angehören, ging es unter anderem um Fragen des Aufenthaltsrechts, der Unterbringung und Spendenmöglichkeiten.

mehr zur Meldung: Koordinerungstelle Ukrainehilfe hat Arbeit aufgenommen


Meldung vom 01. März 2022

Stadt Herne richtet Koordinierungsstelle ein

Oberbürgermeister Dr. Frank Dudda zeigt sich immer noch erschüttert über den Krieg in der Ukraine: „Es sind die Menschen vor Ort, die besonders unter den Folgen des russischen Einmarsches leiden.“ Am Dienstag, 1. März 2022, wurde die Koordinierungsstelle Ukrainehilfe bei der Stadtverwaltung eingerichtet. Hier werden in den nächsten Tagen alle wichtigen Abläufe vorbereitet, um die Ukrainer, die nach Herne kommen, bestmöglich zu unterstützen.

mehr zur Meldung: Stadt Herne richtet Koordinierungsstelle ein


    Andere Sprachen

    Diese Seite in englischer Sprache - This page in English.

    Diese Seite in französischer Sprache - Cette page en français.

    Diese Seite in rumänischer Sprache - Această pagină în limba română.

    Diese Seite in bulgarischer Sprache - Тази страница на български език.

    Diese Seite in polnischer Sprache - Ta strona w języku polskim.

    Diese Seite in türkischer Sprache - Bu sayfa Türkçe.

    Diese Seite in russischer Sprache - Эта страница на русском языке.

    Diese Seite in arabischer Sprache - هذه الصفحة باللغة العربية

    2021-09-09