Homepage / Stadt und Leben / Klima / Klimafolgenanpassung

Klimafolgenanpassung

Thermalbild einer Straßenszene mit Menschen und Gebäuden.

Die Stadt Herne setzt sich intensiv mit einer zukünftigen, klimawandelgerechten Stadtentwicklung zur Sicherung und Verbesserung der Lebensqualität unter der Voraussetzung notwendiger räumlicher und wirtschaftlicher Entwicklungen auseinander.

Zu diesem Zweck wurde bereits im Jahr 2019 das Klimafolgenanpassungskonzept für die Stadt Herne erarbeitet. Das Klimafolgenanpassungskonzept formuliert Planungshinweise und präsentiert einen umfassenden Katalog mit potenziell geeigneten Anpassungsmaßnahmen an den Klimawandel. Diese fanden auch Eingang in die "Herner Checklisten zur Klimafolgenanpassung", die als Prüfraster für das Maß der Anpassung an den Klimawandel bei öffentlichen und privaten Planungs- und Bauprojekten angewendet werden.

Eine zentrale Erkenntnis aus bisherigen Anpassungsprozessen an die Folgen des Klimawandels ist, dass Klimafolgenanpassung vor allem dann gut funktioniert, wenn die Aktivitäten und Maßnahmen an vorhandene Prozesse und Strukturen der Stadtentwicklung und der Gefahrenabwehr angebunden werden. Klimafolgenanpassung ist daher als integraler Bestandteil bei der Entwicklung der Stadt Herne bzw. der einzelnen Stadtbezirke zu begreifen. Aufbauend auf dieser Erkenntnis wurde mit der "Roadmap Klimafolgenanpassung" der Stadt Herne im Jahr 2021 ein Handlungsleitfaden für die Stadtverwaltung erarbeitet und vom Rat der Stadt beschlossen.

Kerstin Agatz
Telefon: 0 23 23 / 16 - 26 54
E-Mail: kerstin.agatz@herne.de

Julia Landowski
Telefon: 0 23 23 / 16 - 28 42
E-Mail: julia.landowski@herne.de